Wir liefern nach ganz Europa.
Deutschland versandkostenfrei

Zahlungsarten

Infos zu Schneeketten für LKW & Busse

Schneeketten Mitführpflicht für LKW und Busse in Europa

Die europäischen Vorschriften für Schneeketten für LKW und Busse sind länderbezogen unterschiedlich. Bei Nichtbeachten drohen empfindliche Strafen.
Auszug aus der 29. KFG-Novelle (gültig für Österreich seit 1. April 2008):

„Der Lenker eines Kraftfahrzeuges der Klassen M2, M3 und N3 und solchen Fahrzeugen abgeleiteten Kraftfahrzeugen hat während des Zeitraumes von jeweils 1. November bis 15. April geeignete Schneeketten für mindestens zwei Antriebsräder mitzuführen. Dies gilt nicht für Fahrzeuge, bei denen bauartbedingt eine Montage von Schneeketten nicht möglich ist und für Fahrzeuge der Klassen M2 und M3, die im Kraftfahrlinienverkehr eingesetzt werden. Bei Schneekettenplicht dürfen in Österreich nur Schneeketten verwendet werden, die den Normen V5117 oder V5119 entsprechen."

mitfuehrpflicht-schneeketten-europa

Bekettungshinweis

  • Schneeketten für PKW: Generell auf der Antriebsachse
  • Schneeketten für Allradfahrzeuge: Beachten Sie den Hinweise in Ihrer Betriebsanweisung vom Fahrzeug
  • Schneeketten für LKW: Auf der Antriebsachse
  • Bei Bergfahrten: zusätzlich auf der gelenkten Achse
  • Mit Hängerbetrieb: zusätzlich auf der vorletzten Achse

Schneeketten-bekettungshinweis

Längere Lebensdauer - mehr Kilometerleistung durch optimale Nutzung der Verschleißzonen

  • Bei etwa 40 % Verschleiß der Kettenglieder sollte die LKW-Schneeketten gewendet werden. Somit hat auch die andere Seite der LKW-Schneeketten eine Verschleißzone von 40 %.
  • Schneeketten-verschleisszone-1
  • Bei Kettengliedern mit zusätzlichen Verschleißstegen sollten nach etwa 50 % Verschleiß die LKW-Schneeketten von der linken auf die rechte Fahrzeugseite getauscht werden, um einen einheitlichen Laufnetzverschleiß zu erreichen.
  • Schneeketten-verschleisszone-2
  • Bei völliger Abnutzung der Verschleißstege, sowie 40 % Verschleiß der Kettenglieder, sollte die LKW- und Bus-Schneekette gewendet werden. Somit hat auch die andere Kettenseite ein Verschleißvolumen von 40 %.
  • Schneeketten-verschleisszone-3

 

 Tipps und Tricks zur richtigen Anwendung

  • Überprüfen Sie, ob es bei Ihrem Fahrzeug Einschränkungen oder Empfehlungen über die Verwendung von Schneeketten gibt ( Betriebsanleitung, Fachwerkstätten).
  • Machen Sie sich rechtzeitig mit Ihren neuen Schneeketten für Bus und LKW vertraut. Lesen Sie die Montageanleitung aufmerksam durch und lernen Sie durch eine Probemontage im Trockenen mit den neuen Schneeketten umzugehen.
  • Montieren Sie die Ketten rechtzeitig bei Schneefahrbahn, bei Eis oder bei Schneekettenpflicht - gilt auch für Allrad-Fahrzeuge, damit Sie nicht später hängen bleiben und andere Fahrzeuge behindern oder sich selbst gefährden.
  • Bekettet wird stets die angetriebene Achse (Bedienungsanleitung!). Bei 4 x 4 Fahrzeugen ist die Empfehlung des Fahrzeugsherstellers zu beachten.
  • Nach etwa 50 Metern Fahrt sollten Sie die richtige Kettenspannung und den Sitz der Kette (symmetrisch am Reifen) überprüfen und, wenn notwendig, nachspannen bzw. korrigieren.
  • Spannen Sie die Ketten nach, wenn sie am Radkasten zu schlagen beginnen. Beachten Sie jedoch: zu fest gespannte Ketten führen zu Reifenschäden, durchdrehende Reifen führen zu erhöhtem Verschleiß.
  • Das Fahrverhalten Ihres Fahrzeuges ändert sich mit Schneeketten (besonders auf aperer Fahrbahn)! Fahren Sie deshalb nicht schneller als 50 km/h - bei schneefreier Fahrbahn entsprechend langsamer!
  • Demontieren Sie die Ketten, sobald sich der Fahrbahnzustand gebessert hat, um unnötigen Verschleiß zu verhindern.
  • Prüfen Sie regelmäig den Verschleißzustand der Bus- und LKW-Schneeketten. Durch das Wenden der Ketten wird eine doppelte Lebensdauer und damit erhöhte Wirtschaftlichkeit erzielt. Ketten, bei denen mehr als die Hälfte des Gliederdurchmessers abgefahren ist, sind nicht mehr betriebssicher.
  • Für Fahrzeuge mit hohen Beanspruchungen (Busse, Kleintransporter, Taxis) empfehlen wir die Verwendung von verstärkten Schneeketten. Spezielle Bus- und LKW-Schneeketten sind erhältlich.
  • Zur Festlegung der Passform einer Schneekette orientieren wir uns an den Standard-Reifenmaßen, die zur Herstellung der Reifen von der ETRTO (Organisation der europäischen Reifen- und Felgenhersteller) vorgegeben werden. Zur Gewährleistung des Passform muß der verwendete Reifen auch die richtige Felge (Größenangabe des Herstellers beachten) montiert werden. Unterschiedliche Felgengrößen können zur Beeinträchtigung des Passform führen. Stark abgefahrene oder runderneuerte Reifen können die Passform ebenfalls negativ beeinflussen.
  • Reinigen Sie Ihre Schneeketten nach Gebrauch mit warmem Wasser (kein Öl verwenden!). Danach zum Trocknen aufhängen. So können die Schneeketten für den nächsten Winter aufbewahrt werden.

 

Dimensionskennzeichnung

  • PKW-Reifen = normalerweise metrisch, metrisch z.B. 195/65 R 14. Bei PKW-Reifen werden Bezeichnungen ohne Querschnitt nicht mehr verwendet, z.B. 165 R 13 = 16/80 R13

pkw-reifen-schneeketten

  • 195 = Reifen-Querschnittsbreite in mm
  • 65 = Querschnittsverhätnis Höhe zu Breite (Querschnitthöhe beträgt 65 % der Reifenbreite)
  • R = Symbol für Radialreifen (Gürtelreifen)
  • 14 = Felgendurchmesser in Zoll (Zoll-Code)
  • 90 = Tragfähigkeitskennzahl, "90" bedeutet, dass der Reifen maximal 600 kg belastet werden darf.
  • T = Geschwindigkeits-Symbol für zulässige Höchstgeschwindigkeit: Q = 160 km/h | R = 170 km/h | S = 180 km/h | T = 190 km/h | H = 210 km/h | V = 240 km/h | W = 270 km/h | Y = 300 km/h
  • M&S = Matsch und Schnee

 

  • 4x4 und Leicht-LKW Reifen = numerisch z.B.: 9 R15LT | high flaotation z.B.: 30 x 9.50 R15LT | metrisch z.B.: 235/75 R15
  • Geländereifen = Bezeichnung zumeist metrisch, z.B.: 380/85 R 28 oder auch numerisch, z.B.: 14.9 R 28

lkw-reifen-schneeketten

  • Achtung: 14.9/13 R 28 = 14.9 R28 > "13" wirds künftig nicht mehr geben.
  • Oft sind auch am Reifen metrische und numerische Dimensionen abgebildet. Der Abrollumfang beider Dimensionen ist zwar gleich, aber die Breite ist unterschiedlich. In diesem Fall unbedingt beide Dimensionen bekannt geben bzw. Rücksprache mit dem Kettenproduzenten halten, damit Sie die richtige Größe der Bus- und LKW-Schneekette erhalten.
  • Industrialreifen unterscheiden sich in den Abmessungen von Reifen in AS-Ausführung. Daher sind die unterschiedlichen Zuordnungen bei den Geländeketten zu beachten bzw. bei Unklarheiten Rücksprache mit dem Kettenproduzenten zu halten.
  • Bei EM-Reifen (Reifen für Erdbewegungsmaschinen) sind unterschiedliche Profiltiefen der Reifen erhältlich: L2 (normal) bis L5 (sehr tief). Je nach Profiltiefe ändert sichauch der Durchmesser des Reifens. Hier bitte ebenfalls Rücksprache mit dem Kettenproduzenten halten, damit Sie die richtige Kettengröße erhalten.